Durchfall bei Katzen und Homöopathie

Homöopathie für Katzen bei Durchfall

Wenn Ihre Katze einmal ein wenig dünneren Kot hat, muß dies zuerst einmal kein Grund zur Sorge sein. Warten Sie erst einmal ab, ob es von selber wieder besser wird. Auf jeden Fall aber kann es nicht schaden, vorsichtshalber einmal das Futter zu wechseln.

 

Bleibt der Durchfall aber oder ist der Kot sehr flüssig, zeigt Ihre Katze evtl. noch weitere Beschwerden, dann sollte bzw. muß natürlich etwas unternommen werden.

Bei Durchfall sollte die Katze keine Milch, kein Öl und kein Fett erhalten.

 

Dafür können Sie ihr ein wenig Bierhefeflocken (bekommen Sie im Reformhaus) unters Feuchtfutter mischen.

 

Auch Naturjoghurt ohne Zucker, pur und am besten bio, können Sie Ihrem kleinen Tiger anbieten, denn dieser enthält gesunde (Darm-)Bakterien.

 

Bleibt der Durchfall dennoch, überprüfen Sie, ob Ihre Katze evtl. Würmer haben könnte. Bei Bandwürmern findet man i.d.R. das eine oder andere Bandwurmglied (sieht aus wie eine kleine Nudel) am After der Katze, und die Katze frißt sehr viel, nimmt aber eher ab.

So mancher Tierarzt gibt der Katze mit Durchfall oft erst einmal eine Wurmkur, ob die Katze nun tatsächlich Würmer hat oder nicht. Und dann wird zu einem "Spezialfutter" geraten, das es oft nur beim Tierarzt gibt.

 

Bleibt der Durchfall dennoch, mag der Tierarzt ggf. auf Giardien untersuchen. Diese kommen aber, wenn überhaupt, eher nur bei jüngeren Katzen vor. Auch sie sind Parasiten. Hier gibt der Tierarzt entsprechende Medikamente.

 

Vermutet der Tierarzt gleichzeitig einen Infekt o.ä., wird er sicherlich Antibiotika spritzen.



Pauschale homöopathische Mittel, wenn die Katze Durchfall hat, finden Sie in meinem Buch

 

Symptomatische Homöopathie für Katzen

Homöopathische Hausapotheke

E-Book nur € 9,99